HOME  | Kontakt  | Impressum  
QR-Code
 

Zwei weitere Turniererfolge für Frank und Heike Kittlaus

Der angepeilte Aufstieg rückt immer näher

Heike und Frank Kittlaus

Einen zweiten Platz und einen Turniersieg konnten Frank und Heike Kittlaus am Wochenende des 14.04. und 15.04.2018 für sich verbuchen.

 

Zunächst traten die beiden beim 32. Norddeutschen Seniorenwochenende in Glinde (TSA d. TSV Glinde 1930 e. V.) an, wo sie mit einem zweiten Platz an ihrem Erfolg ihres letzten Turniers anknüpfen konnten.

 

Am folgenden Tag traten sie bei dem vom TanzCentrum Gold und Silber Bremen e. V. ausgerichteten 19. Waller Frühlingspokal an und wurden Sieger des Turniers der Senioren III B Standard.

 

Das Turnier-Wochenende begann für Frank und Heike Kittlaus in Glinde schlecht. Beide hatten das Gefühl, einen denkbar verkorksten Langsamen Walzer getanzt zu haben. Das Turnier abschenken war jedoch keine Option. In den verbleibenden vier Tänzen (Tango, Slow Foxtrott, Wiener Walzer und Quickstepp) der Vorrunde gaben sie noch mal alles. Von maximal fünf Kreuzen je Tanz erhielten sie in den folgenden vier Tänzen 5, 4, 5 und 4 Kreuze von den Wertungsrichtern. Insgesamt reichten die Leistungen der Vorrunde dann auch für den Einzug in das Finale. Für ihren „total verkorksten“ Langsamen Walzer gab es übrigens 5 Kreuze.

 

Die Finalrunde brachten Frank und Heike Kittlaus dann ohne Probleme auf das Parkett. Alles lief nach eigenem Empfinden wie geschmiert. Ihre Tagesleistung reichte für einen guten zweiten Platz, der ihnen neben sieben Aufstiegspunkten eine weitere Aufstiegsplatzierung einbrachte. Geschlagen geben mussten Frank und Heike Kittlaus an diesem Tag nur dem Paar Jörg und Beate Schudmann vom Gastgeberverein TSA d. TSV Glinde 1930 e. V.

 

Am folgenden Tag führte sie der Turnierkalender nach Bremen.

 

Nach ihren beiden zweiten Plätzen, die Frank und Heike Kittlaus seit dem Wiedereinstieg in den Turniertanz errangen, war ihr erklärtes Ziel, sich die letzte fehlende Aufstiegsplatzierung zu erkämpfen.

 

Der Erfolg des Vortages gab den beiden viel Selbstvertrauen und auch zusätzliche Motivation. Entsprechend zuversichtlich traten sie dann zu dem sportlichen Vergleich gegen sieben weitere zum Turnier gemeldete Paare an.

 

Nach einer perfekten Vorrunde, in der sie die maximale Anzahl der möglichen Kreuze erhielten, zogen sie ins Finale.

 

Im Vergleich zu der am Vortag in Glinde getanzten Endrunde konnten sie sich nochmals steigern. Entsprechend gut fiel auch ihr Ergebnis aus. Mit 21 von 25 möglichen Einsen wurden sie Sieger in allen Tänzen dieses Turniers und damit auch Turniersieger. Das für diesen Tag selbst gesteckte Ziel war erreicht.

 

Jetzt benötigen Frank und Heike Kittlaus für den Aufstieg in die nächsthöhere Leistungsklasse, der A-Klasse, lediglich 37 Punkte.

v.l.: Heike u. Frank Kittlaus, Annegret Harbit u. Peter Klaas, Birgit u. Ian McColl, Silvia u. Uwe Brand, Angelika Schlimbach u. Peter Odenthal, Christiane u. Karsten Kansy



Zwei weitere Turniererfolge für Frank und Heike Kittlaus

Der angepeilte Aufstieg rückt immer näher


 
TOP